Zutaten (für 4 Personen)

Lachs
Je 3 Streifen einer unbehandelten Orangen- und Zitronenschale
2 Bund Dill
1 Bund glatte Petersilie
1 TL Senfkörner
1 TL Korianderkörner
½ TL Wacholderbeeren, leicht zerdrückt
1 TL schwarze Pfefferkörner, grob zerkleinert
30 g Salz
15 g Zucker
1 EL Olivenöl
400 g Lachsfilet mit Haut, geputzt und entgrätet

Reiberdatschi
250 g mehlig kochende Kartoffeln
1 Eigelb
Salz
Pfeffer aus der Mühle
frisch geriebene Muskatnuss
1 EL Öl

Limetten-Joghurt
200 g griechischer Joghurt
2 EL Milch
Abrieb von 1 Limette
1 Spritzer Limettensaft
Mildes Chilisalz
1 Prise Zucker

Zubereitung

Lachs

  • Zitronen- und Orangenschalen in dünne Stifte schneiden, Dill und Petersilie grob hacken und mit den restlichen Zutaten gut vermischen.
  • Das Lachsfilet in eine Vakuumtüte legen, mit der Marinade bedecken und vakuumieren.
  • 4 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen, die Beize vom Filet entfernen, trocken tupfen und bis zum Gebrauch zugedeckt kalt stellen.
  • Vor dem Anrichten schräg in dünne Scheiben schneiden.

Reiberdatschi

  • Die Kartoffeln waschen, schälen und auf der Gemüsereibe in feine Streifen raspeln.
  • Die Kartoffeln mit den Händen gut ausdrücken.
  • Das Eigelb unter die Kartoffeln mischen und die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  • Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen.
  • Mit einem Löffel etwas Kartoffelmasse in die Pfanne geben und zu Küchlein von 6 bis 7 cm Durchmesser flach drücken.
  • Die Unterseite der Küchlein etwa 2 Minuten goldbraun braten, wenden und die zweite Seite ebenfalls etwa 2 Minuten braten.
  • Die Reiberdatschi herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die gesamte Masse auf diese Weise verarbeiten.

Limettenjoghurt

  • Den Joghurt mit der Milch glattrühren. Den Limettenabrieb mit einem Spritzer Limettensaft hineinrühren und mit Chilisalz und einer Prise Zucker würzen.

Anrichten

  • Den Lachs schräg in dünne Scheiben schneiden. Die Reiberdatschi auf warmen Tellern anrichten, die Lachsscheiben anlegen und den Joghurtdip daneben verteilen.